Umma Hüsla 2019 — Ein weiterer Hackathon für die Geschichte

…nicht nur von Vandans.

Es ist schon wieder zwei Wochen her, seit die letzte Zeile Code des diesjährigen Umma Hüsla Hackathon gecoded wurde. Es ist zwar nicht bekannt wie viele Zeilen dieses Jahr mit Frust oder Freude in die von Schokolade und Chips verkrusteten Tastaturen gehauen wurden, doch war es wieder ein Freude zuzusehen wie auch Holz, Plastik und anderen Materialien verhackt wurden.

Der Vandanser See mit Vandanser Wasser in Vandans © Bene mit Drohne

Die Kulisse im Kessel von und zu Vandans war schon bei der Ankunft schwer beeindruckend. Dass über die zwei Tage dann der See irgendwo verschwand, tat dem ganzen Gehacke auch keinen Abbruch. Wir sind uns ziemlich sicher, dass weder Jim’s Mars Rover noch Martin’s gekühlte Jacke damit zu tun haben. Ziemlich sicher. Genaueres weiß man nicht.

Die letzen Jahre standen ganz im Zeichen unserer Stewardessen, die sich wie auf einem feinen Parabelflug wunderbar um die hungrigen Mäuler und abgebrochenen Nägel der Fluggäste kümmerten. Dieses Jahr ging es steil nach oben. 🚀

Die Space Crew — fancy onsie pancy. © Fabrizio

Denn mit der Chefin der Crew, 👋 @Sara — hello @Simone, wechselte auch das Outfit und aus den Stewardessen und Stewards wurden glitzernde, schwitzende Astronauten, die am Ende bis zu den Knöcheln im ausgedünsteten Brausewasser standen. Es mangelnde auch dieses Jahr über die 26 Stunden an nichts. So sagt frau, man, usw.

Bei der Eröffnung fanden sich dann bereits etliche, aber bei weitem nicht alle Hackeronis und Hackeroons, ein. Trotzdem war der Einstand schon mal gelungen. Souverän willkommen geheißen von Männern mit Zange und anmoderiert von dem zauberhaftesten Duo das an den Ufern der Dornbirner Ach zu finden ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Über die 26 Stunden entstanden dann etliche spannende und andere Projekte. Die Projekte und die Ergebnisse sind durchaus wichtig und es wurde dieses Jahr viel Wert darauf gelegt. Viel wichtiger ist die Community, die sich bei so einem Hackathon entwickelt. Es wird heiß diskutiert, das ein oder andere Späßchen gemacht und sich auf den unterschiedlichen sozialen und unsozialen Netzwerken verbündeten.

Soziale Verknüpfungen © Fabrizio

Die Verbindungen die bei solch einem Event entstehen, sind das Rückgrat für eine sich entwickelnde digitale Community an der östlichen Backe des Bodensee, die leicht am Arlberg ansteht. Viele haben schon zum wiederholten Mal teilgenommen, andere gaben ihr Debut. Alle machten ausnahmslos eine super Figur.
Manche kamen aus der Ferne (z.b. bis von Hannover) andere ganz lokal fast vom nächsten Stammtisch. Die Rakete haben alle gezündet.

Rakete. ✅ Gezündet. ✅ © Fabrizio

Hier ein paar zufällig gewählte Projekte. Fast alle könnt ihr auf unserem Twitter Account unter der Projektschau finden. Auch Instagram oder unsere Flickr Gallerie ist ein toller Tipp. Vögelchen rund um das Mutterschiff zwitschern, dass es bald ein Filmchen zusehen gibt. (Folgt uns überall, dann bekommt ihr es mit).

Ein “Bier-aus-dem-Boden-fahr-Gerät”

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Eine tolle Bienenanimation

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ski-los-fahr-Simulator

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der voll automatische Briefkasten

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auf unserer Wall von walls.io (💋 an Michi und die Crew) sind noch etliche weitere Projekte zusehen und irgendwer der sich mit einem Liegestuhl in der Nacht gegen die frostige Kälte des Montafon zu wehren versucht hatte. (Er hat überlebt, so heißt es in den Chroniken von Vandans)

Die Zukunft liegt bei den jungen DynamikerInnen

Wie jedes Jahr versuchten wir auch dieses Jahr in ganz vielen ganz jungen Menschen aka Kindern den Funken der Digitalisierung zu zünden. Mit den besten Flammenwerfer die man am Markt finden kann, die Kinderhackathonbetreuer Tamara, Christine und Steven. Die Kinder trafen sich schon ein paar Tage vorher und haben auch gemeinsam mit einem Profi (ja, auch solche waren am Werk) Musikinstrumente gebaut und es war wunderbar. Am Hackathon wurde dann weiter daran gewerkelt.

Kinder sehen verheißungsvoll in die Zukunft. © Fabrizio

So ging es zu Ende

Am Ende zog die Müdigkeit um sich und haute doch glattt ein paar Standhafte um. Wruuummmms.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Schlußendlich waren es die Pommes die bruzelten, müde und ausgelaugt in der Friteuse doch mit reichlich Sauce in Papier verpackt, durchaus ansprechend und geschmackvoll. So waren sie das perfekte Spiegelbild für die Hacker die wie Fliegen an einem späten Sommertag am letzten sonnigen Fenster hingen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Davon haben wir noch ca. 14 Kilo übrig. Die im Tiefkühler unseres Hackathon Gottes Christoph zwischen gelagert sind. Bei entsprechender Gelegenheit werden wir die dann als Erinnerung an den Hackathon vertilgen. Ihr seid dann eingeladen.

Am Ende blieb die Frage, wer seinen Schraubenzieher vergessen hat. (Once again Hackathon Christoph.)

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ich bin super happy mit dem Event und stolz auf das Team das ihn auf die Beine gestellt hat. Es ist immer wieder beeindruckend, wie viele Menschen sich dafür mobilisieren lassen — Teilnehmende sowie Helfer. Den Spirit beim Hackathon muss man erleben und spüren um nachvollziehen zu können, was da Großartiges in 26 Stunden entsteht.

Zitat vom Bundesbene.

Pokal oder Spital.

Zitat vom sieglosen Hackathon Christoph. (Es geht ihm gut)

Zu guter Letzt nochmals ein riesen großer Dank an Jene die das ermöglicht haben:

illwerke vkw Innovation Lab 🌋 Rhomberg 🌋 Antiloop 🌋 Blum 🌋 Fusonic 🌋 Gebrüder Weiss 🌋 Lovely Systems 🌋 v-digital 🌋 Schindler Creations 🌋 eberle automatische systeme 🌋 FH Vorarlberg

Pure Liebe ❤️