Maschinenraum 0.1 und 1.0

Liebe Community âœŒđŸ»,

im Namen des Maschinenraum Teams (Miriam, Stefan, Tamara, Walter und Bene) ein kurzes Update zum Infotermin vom 20.7.2023.

🎯 TL;DR

  • Insgesamt professionalisieren wir den Betrieb und die ZugĂ€nglichkeit zum Makerlab.
  • Bis 31.8.2023 rĂ€umen wir das Mutterschiff und den Maschinenraum auf und schaffen Ordnung → Space & Beauty Days.
  • Ab 12.9.2023 setzen wir das neue Nutzungsmodell um.
  • Ab September verwenden wir Fabman fĂŒr die Maschinennutzung und Abrechnung. FĂŒr die Maschinennutzung ist es nicht mehr möglich, bar zu zahlen.
  • Wir rĂŒhren ab September intensiver die Werbetrommel fĂŒr den Maschinenraum und setzen auch auf uns als Community.

Es folgt eine detailliertere Beschreibung, perfekt zum eingrooven ins Wochenende 😁

Aktuelle Situation

Bevor es um die konkreten Umsetzungen und die Roadmap geht, geben wir einen kurzen Überblick, wo wir als Verein im Bezug auf den Maschinenraum stehen:

  • Die Weiterentwicklung betrifft insbesondere die Zeit nach unserer FFG Förderung, die am 31.12.2023 endet.
  • Teil und Bedingung dieser FFG Förderung ist ein Nutzungsmodell, das nachhaltig einen aufrechten Betrieb (mit Administration und Wartungen) fĂŒr den Maschinenraum ermöglicht und im besten Fall (bei ausreichend Nutzer:innen) zusĂ€tzliche Investitionen ermöglicht.
  • Im Moment fahren wir ein Nutzungsmodell, das den Maschinenraum und die Betreuung nicht tragen kann.

đŸ«¶đŸ» Weiterentwicklung 0.1

Wir als Team bringen unterschiedliche Sichtweisen aus dem Vorstand, hauptamtlichen Team und der Community ein. Ebenso haben wir die Community befragt und klar und deutlich gehört.

Wir haben uns intensiv damit auseinandergesetzt, wie die nÀchste Phase aussehen muss, damit die Weiterentwicklung zu einem Maschinenraum, der sich selbst trÀgt und gewartet werden kann, gelingt. Ebenso gehen wir mit dem Bewusstsein in diese Phase, dass wir bis Ende des Jahres Daten sammeln und auf dieser Grundlage weitere Entscheidungen treffen und Anpassungen umsetzen.

Folgende Bausteine sind dafĂŒr notwendig:

🩾 Menschen & Sichtbarkeit

Wir brauchen euch, die Community und viele neue Nutzer:innen. Ein Maschinenraum ist nur dann lebendig, wenn die GerÀte summen.

Zu oft erleben wir kreative Köpfe (Lehrpersonen, Architekten, Kreativschaffende, KindergĂ€rtner:innen, und viele Mehr), die ĂŒberrascht sind, dass es unser Makerlab gibt und sie nichts davon wussten. Das können wir gemeinsam Ă€ndern, in dem wir davon erzĂ€hlen und sie einladen. Und neuen Menschen einen klaren Rahmen in Form eines Nutzungsmodells anbieten.

Und es braucht Sichtbarkeit. Digital & analog. Daran werden wir als Team arbeiten und freuen uns, wenn auch Leute aus der Community mit ihren Projekten auf Social Media oder bei Freunden Werbung fĂŒr uns machen đŸ€—.

đŸ€– Nutzungsmodell & Software

Am Ende des Tages kostet der Betrieb eines Makerlabs unseren Verein bare MĂŒnze. Diese Finanzierung schaffen wir ĂŒber ein Nutzungsmodell.

Das Nutzungsmodell ist auf die BedĂŒrfnisse unserer Member zugeschnitten: Von den Leuten, die drei Mal im Jahr hier sind, bis zu den Menschen, die teilweise mehrmals die Woche hier sind – fĂŒr jede:n ist das passende dabei.

Wir stehen fĂŒr ein faires Nutzungsmodell, das durchdacht den Betrieb, die Organisation und die Wartung des Makerlabs ermöglicht.

Damit die Organisation schlank bleibt und ein sicherer Betrieb gewÀhrleistet ist, setzen wir auf die Makerlab Software Fabman.

🛣 Timing & Roadmap

31.8.2023 Space & Beauty Days

🚀 Ab September starten die Initiativen und wir als hauptamtliches Team wieder im Mutterschiff und Maschinenraum durch. DafĂŒr wollen wir ein einladendes, ordentliches und gut sortiertes Umfeld schaffen.

🚧 Folgende Baustellen sind:

  • AbstellplĂ€tze von GerĂ€ten und Materialien im Maschinenraum.
  • Unser Lager platzt aus allen NĂ€hten. Hier werden wir reduzieren und entrĂŒmpeln.
  • Regal in der Main Area.
  • Kabuff in der Main Area.

â˜đŸ» GrundsĂ€tzlich gilt:

  • LagerflĂ€chen sind nur fĂŒr Initiativen da. Persönliche Projekte finden Platz in Member Boxen im Regal in der Main Area (Teil des Nutzungsmodells) oder mĂŒssen mit nach Hause genommen werden.
  • Wir freuen uns ĂŒber jede UnterstĂŒtzung, vor allem von den Initiativen und Personen, die Raum und Platz nutzen und (persönliche) Sachen hier haben.
  • Die Bitte an euch: nehmt euch Zeit, eure persönlichen GegenstĂ€nde abzuholen bzw. sie ordentlich zu verrĂ€umen. Gerne können vorab Bereiche aufgerĂ€umt werden.
  • Die Situation gibt Anlass auch darĂŒber zu sprechen, wo und wie wir die GerĂ€te aufbewahren wollen, die im Moment unter Tischen oder an anderen Orten “gelagert” und aktuell kein passender Platz da ist.

⚠ Um Bereiche und Dinge, die bis zum 31.8. nicht aufgerĂ€umt wurden, kĂŒmmern wir uns . Wir verschenken, spenden oder entsorgen die Sachen.

7.9.2023 Karten fĂŒr das Makerlab

  • Wer zu diesem Termin nicht da ist, kann sich die Karten wĂ€hrend der regulĂ€ren Öffnungszeiten nach kurzer Absprache mit Miriam abholen. Alternativ am Donnerstag Abend beim Open Doors.
  • Ab 12.9.2023 können die CNC, Lasercutter und Vinylcutter nur noch mit Karten und Fabman bedient werden.
    • 3D Drucker sind weiterhin in der gewohnte Form nutzbar
  • ZukĂŒnftige Abrechnungen können Nutzer:innen jederzeit in Fabman einsehen.
  • Die Abrechnung fĂŒr bisherige Maschinennutzung 2023 folgt Ende September.

Weiterentwicklung 0.2

  • Wir arbeiten an einem Modell, das Benefits in Form von “Credits”, fĂŒr ehrenamtliches Engagement im Maschinenraum ermöglicht.
  • Üppiges Materiallager mit fancy Materialien.
  • Lösung fĂŒr 3D Drucker fĂŒr Fabman.

So weit, so gut. We keep you posted âœŒđŸ»

Im Namen vom ganzen Team, danke dass ihr mit uns diesen Weg geht! 🙏