DI Maker Meeting 03/2021

Heidi und Regines haben im Vorfeld ein Thema eingebracht: „Wie soll ein Onboarding / Offboarding-Prozess bei DI aussehen, der unsere Vision erlebbar macht und die Community stärkt?“
Diesem Thema haben wir uns am 24. März 2021 gewidmet.

Warum onboarding?

Es ist uns wichtig, unsere Vision und unsere Initiativen vorzustellen. Gleichzeitig sollen die (Kontakt-)Personen sichtbar und greifbar werden. Wir wollen Interessierte ganz einfach „abholen“, Zugehörigkeit generieren und aktivieren. Denn wir als Verein leben von einer aktiven Community.

Wie schaffen wir das?

Indem wir den Menschen Aufmerksamkeit und Zeit schenken wenn wir sie physisch bei uns im Mutterschiff begrüßen können. Online – im Slack Channel – schaffen wir es, indem wir aktiv miteinander ins Gespräch gehen, uns gegenseitig kennen lernen und austauschen. Dieser Austausch funktioniert wiederum um nur, indem wir einfach per Chat miteinander sprechen – jede*r von uns ist aufgerufen hier zu einer solchen Kultur beizutragen indem wir einfach machen!
Mitglieder, die sich per Email bei uns melden, werden per Willkommensemail informiert, natürlich willkommen geheißen und in unseren Slack Channel aufgenommen.

Und was noch?

Eine Idee ist, dass wir auch eine Info- und Fotowand mit allen Initiativen erstellen. Wir wollen so aufzeigen, was es gibt, welche Inhalte die einzelnen Initiativen haben und wer die Köpfe sind, die dahinter stecken.
Pro Donnerstag Abend soll es auch einen Verantwortlichen für Neuankömmlinge und Interessierte geben.
Stefan erklärt sich zudem bereit, einen Buzzer „ich bin neu hier“ zu bauen. Mit diesem Buzzer können sich Interessierte zu erkennen geben.

Offboarding

Neben einem Onboarding, soll es auch einen offboarding Prozess geben. Dieser wurde im meeting nicht besprochen und ist noch offen.

Kurz und knackig

Onboarding ist wichtig. Wir, die Teilnehmenden des meetings (Christoph Regines, Thomas, Heidi, Michael, Johannes, Marc, Stefan, Martina) leben vor wie ein onboarding in Slack funktionieren kann. Wir reißen die Mitglieder mit unseren Gesprächen mit und aktivieren sie so!

Das nächste Mal – 21.04.2021 um 19 Uhr

Christoph hat ein cooles Thema eingebracht:
welche Projekte sind geplant – wer möchte sich wo einbringen? Quasi ein Tinder für DI-Projekte. Matching auf höchstem Niveau….. Jetzt schon Termin vormerken….

Dankeschön an unsere Unterstützer und Jahrespartner

An dieser Stelle möchten wir unseren Unterstützern, Förderern und Jahrespartner ein herzliches Dankeschön aussprechen:
ALPLA
illwerke vkw
TOWA digitalagentur
WISTO
Land Vorarlberg
Stadt Dornbirn
FFG Forschungsförderungsgesellschaft Österreich

Schreibe einen Kommentar